„Weltkirchlicher Sonntags der Solidarität“ (Corona-Kollekte)

Angesichts der weltweit dramatischen Auswirkungen der Corona-Pandemie wird am 6. September 2020 in allen deutschen Bistümern ein „Weltkirchlicher Sonntag der Solidarität“ mit den Leidtragenden der Pandemie begangen. Er soll drei Dimensionen umfassen: Gebet – Information – Kollekte/Spenden. Die Aktion, getragen von der Deutschen Bischofskonferenz, den Bistümern, Hilfswerken und Orden, dient nicht nur dem Sammeln von Geldmitteln. Sie versteht sich auch als geistliches Ereignis, das die weltkirchliche Verbundenheit der deutschen Katholiken zum Ausdruck bringt. Die Pfarrgemeinden sind eingeladen und gebeten, in den Gottesdiensten am 6. September 2020 der Opfer von Corona in aller Welt im Gebet zu gedenken und Solidarität zu üben.
Neben der Kollekte in den Gottesdiensten gibt es auch die Mögichkeit die Spende direkt zu überweisen.

Die Deutsche Bischofskonferenz hat zu diesem Zweck ein Sonderkonto eingerichtet

(Darlehnskasse Münster, IBAN: DE53 4006 0265 0003 8383 03).

Das könnte dich auch interessieren …